Newsletter Juli 2016

 Liebe Mitglieder und Interessierte des Vereins „Pro Stadtbibliothek St. Gallen“

 

Montagslesen, 4.Juli, 18.30 Uhr, Bibliothek, Café St Gall, mit Marina Widmer

Die Soziologin Marina Widmer ist eine der Initiantinnen und seit vielen Jahren auch Geschäftsleiterin des Archivs für Frauen-, Geschlechter- und Sozialgeschichte Ostschweiz, das dieses Jahr mit dem Anerkennungspreis der Stadt St.Gallen ausgezeichnet wurde. Marina Widmer ist unter anderem Mitherausgeberin des Buchs "blütenweiss und rabenschwarz" mit Porträts von 200 St.Gallerinnen und hat an der sehr erfolgreichen Ausstellung "Ricordi und Stima" zur italienischen Migration in St.Gallen mitgearbeitet, die diesen Frühling im Historischen Museum gezeigt wurde.
   Für das Montagslesen hat Marina Widmer ein wegweisendes Buch für die Frauenbewegung in der Schweiz ausgewählt: "Frauen im Laufgitter" von Iris von Roten. Diese "offenen Worte zur Stellung der Frau" (Untertitel) der Basler Juristin haben bei ihrer Publikation 1958 erbitterte Diskussionen ausgelöst. Die Biographie über Iris und Peter von Roten unter dem Titel "Verliebte Feinde" von Wilfried Meichtry wurde 2014 vom Schweizer Fernsehen auch verfilmt.

Tagung am 3. September, 09.15 bis 11.45 Uhr im Raum für Literatur zum Thema „Bibliothek St.Gallen: und jetzt das nächste Kapitel!“

Der Start mit dem Provisorium in der Hauptpost vor mehr als einem Jahr war ein erster wichtiger Schritt für die Entwicklung des Bibliotheksangebots in der Stadt St. Gallen. Stadt- und Regierungsrat haben bei der Bewilligung des Provisoriums  bis spätestens 2019 ein umfassendes Konzept für eine echte Publikumsbibliothek in Aussicht gestellt, um die absehbaren Mängel zu beheben. Insbesondere sollten die Trennung des Bibliothekangebotes für Kinder und Jugendliche von jenem für Erwachsene aufgehoben und die Kapazität für die Präsentation der Medien deutlich ausgeweitet werden. Notwendig sind auch zusätzliche Räume, um medienspezifische Anlässe anzubieten. Zudem muss dringend eine Organisationsstruktur geschaffen werden, in der die Interessen der Nutzerinnen und Nutzer adäquat berücksichtigt werden können. Stadtrat Markus Buschor und Regierungsrat Martin Klöti legen an dieser Tagung ihre Sicht und Erfahrungen mit dem Provisorium dar und informieren über die nächsten politischen Schritte.  Anschliessend diskutieren Stadtparlamentarierinnen und Stadtparlamentarier aus allen grossen Fraktionen diese Vorschläge und Einschätzungen.
   Bitte reservieren sie sich den Termin! Mit ihrer Teilnahme setzen sie ein Signal, dass ihnen die Weiterentwicklung des Bibliotheksangebotes am Herzen liegt. Eine detaillierte Einladung wird im August versandt und voraussichtlich auch in den Zeitungen publiziert.“Cool – ein Buch“:
   Dieses Jahr dreht sich bei diesem Anlass alles um Helden und ihre glorreichen Taten. Für drei gelesene Helden-Bücher gibt es eine coole Überraschung.
Die Sommerleseaktion dauert vom 1. Juli bis 31. August 2016.

Mehr unter: http://www.stadt.sg.ch/news/stadtbibliothek/2016/06/cooleinbuch.html

Mit herzlichem Gruss

Christian Crottogini