Newsletter November 2015

Liebe Mitglieder, Interessentinnen und Interessenten des Vereins «Pro Stadtbibliothek St.Gallen»

 

Es gibt eine Korrelation zwischen den schulischen Leistungen der Kinder, ihren Fähigkeiten zum differenzieren Denken und der Anzahl Bücher, die zu Hause unmittelbar greifbar sind. Dies sind die Ergebnisse von Untersuchungen, die teilweise schon Jahrzehnte zurück liegen. Schade eigentlich, dass Politiker und Politikerinnen im Vorfeld der Wahlen nicht nach der Art und Menge der Bücher in ihrem Wohnbereich befragt werden. Denkbar, dass daraus Schlüsse gezogen werden könnten, die mindestens so wertvoll wie die allgegenwärtigen Smartvotes wären.
    Zu Gast im nächsten «Montagslesen», am 2. November, um 18.30 Uhr, im Café StGall in der Bibliothek ist Brigitte Schmid-Gugler, Tagblatt Reporterin und freie Buchautorin. In der «Vorlesestunde für Erwachsene» wird für einmal aus einer Vorlesung vorgelesen: «Von Anfang und Ende. Über die Lesbarkeit der Welt» heisst der Text von Uwe Timm. Geschrieben wurde er für die Frankfurter Poetikvorlesungen, doch ist er in keiner Weise dozierend, sondern vielmehr ein poetisches Nachdenken darüber, was Sprache ist und was man damit machen kann. «Von Anfang und Ende gehört zu den dichterisch schönsten Poetikvorlesungen», schrieb der Tagesspiegel. Vorgelesen werden die Textauszüge von der Journalistin Brigitte Schmid-Gugler. Sie liest ausserdem eine Auswahl von Gedichten eines weiteren ihrer Lieblingsautoren: Werner Lutz – auch er ein höchst sprachsensibler Poet. Sein jüngster Gedichtband heisst: «Die Ebenen meiner Tage».
    Nutzen Sie dieses Treffen um sich bei einem Glas Wein oder einem Kaffee gemeinsam mit anderen Literaturinteressierten in den Abend einstimmen zu lassen.

Mittwoch 4. November, 19.00 Uhr

spricht Prof. Rudolf Mumenthaler auf Einladung unseres Vereins in der Bibliothek in der Hauptpost. In seinem Vortrag wird Herr Mumenthaler auf aktuelle Trends und Herausforderungen für Bibliotheken eingehen. In Zentrum steht dabei auch die Frage, wie die Zukunft der Bibliotheken in der digitalen Informationsgesellschaft aussehen könnte. Herr Mumenthaler ist seit 2012 Professor für Bibliothekswissenschaft an der HTW Chur. Zuvor war er an der ETH tätig.

Weitere Veranstaltungen, die uns von der Verantwortlichen der Bibliothek in der Hauptpost gemeldet wurden:

 

Samstag, 14. November, 9–21 Uhr, Stadtbibliothek Katharinen
Mangaday – der St.Galler Treffpunkt für Manga, Anime und Cosplay Fans

http://www.stadt.sg.ch/news/stadtbibliothek/2015/10/mangaday.html

Montag, 16. November, 10 Uhr, Raum für Literatur
Matinée in der Hauptpost

René Muhmenthaler: Simultandolmetschen – ein Hochseilakt ohne Netz und doppelten Boden
http://www.bibliosg.ch/news/bibliothek-hauptpost/2015/10/Rene_Muhmenthaler.html

 

Mit freundlichem Gruss
Christian Crottogini