Newsletter Oktober 2017

Liebe Mitglieder und Interessierte des Vereins „Pro Stadtbibliothek St. Gallen“

 

Montagslesen, 2.Oktober, 18.30 Uhr, im Café St Gall, mit Christoph Keller
   Der St.Galler Autor Christoph Keller stellt seine Lesung nächsten Montag unter das Motto "Hl. Schabe". Dabei handelt es sich um den Titel eines Gedichts der amerikanischen Lyrikerin Muriel Rukeyser, das sich gegen die Hasser wendet und für die Minderheiten spricht. Darum herum gruppiert Keller verwandte Texte unter anderem von Kafka, Eich, Hildesheimer, Jordan und Borbely. Rukeysers Gedicht entstand vor dem Hintergrund des Vietnamkriegs und der Bürgerrechtsbewegung. Für Keller ist die politische Strategie, zwischen "wir" und "den anderen" zu unterscheiden, seit den Wahlen in den USA erneut hochaktuell. Er selber lebt seit 2001 vorwiegend in New York und besitzt inzwischen auch die amerikanische Staatsbürgerschaft.
   Christoph Keller ist in St.Gallen geboren und hat 1988 seinen ersten Roman "Gulp" vorgelegt, seither sind Romane, Hörspiele und Theaterstücke entstanden. Zuletzt erschienen sind die beiden autobiografisch grundierten Romane "Der beste Tänzer" (2003) und "Das Steinauge & Galápagos" (2016). Ausserdem schreibt er im Autorenduo Keller + Kuhn Geschichten von den beiden Flaneuren Maag & Minetti. Und soeben hat er zusammen mit Jan Heller Levi einen Reader zur amerikanischen Lyrikerin, Essayistin und Aktivistin June Jordan herausgegeben.

 

Krimi-Tage in St.Gallen, 3. bis 5. November 2017

   Unser Verein organisiert erstmals die Krimitage St.Gallen und zwar vom 3. Bis 5. November. Das spannende Programm ist online unter www.krimitage-sg.ch einsehbar.
   Für das Einrichten der Räume für die verschiedenen Veranstaltungen aber auch für das Fotografieren suchen wir noch Helferinnen und Helfer.  Bitte melden Sie sich doch bei evabachmann@bluewin.ch, wenn Sie sich für einen der Anlässe zur Verfügung stellen können.

Mit freundlichem Gruss

Christian Crottogini